Zurück

Filzmoos 2018

von franz (Kommentare: 0)

Am Treffpunkt an der Autobahnraststätte Rosenberger in Pettnau trudelten pünktlich aus mehreren Richtungen 18 Harley ein um zur gemeinsamen Filzmoos - Tour aufzubrechen, darunter 3 Bikes aus der Schweiz mit Freunden vom Zürich-Chapter. Der Regen hielt sich zurück und beließ es auf wenigen Kilometern mit leichtem Nieseln. So konnten wir trocken und gut gelaunt am Mittwoch gegen 17:00 Uhr unser Ziel in Filzmoos erreichen.

Das Hotel Happy Filzmoos ist den meisten wenn nicht persönlich, dann zumindest aus vielen Erzählungen von Doc Bernd bekannt, denn es war schon mehrfach der Anlaufpunkt für Doc's Touren in der Vergangenheit mit wechselnden Mitfahrern.

Und wir konnten auch bald feststellen warum: Das Hotel ist sehr gepflegt mit sehr angenehmen und aufmerksamen Gastgebern die bereits nach dem ersten Garagenbier kaum noch nach dem Getränkewunsch oder der Zimmernummer fragen mussten. Zusammen mit dem meist sehr guten 4-Gänge-Abendmenü, der Sauna und den sicheren Parkplätzen war das die perfekte Unterkunft für die kommenden Tage und vor allem Abende.

Doc Bernd hatte für jeden Tag sehr schöne und teils lange Touren im Programm die uns durch die Herbstlandschaft um das Dachstein-Gebirge führten. Jeden Tag war nach einem ausgiebigen Frühstück um 9:30 Start und da waren auch die Temperaturen in der Morgensonne angenehm. Unterwegs fanden sich immer wieder Einkehrmöglichkeiten die für einen Kaffee oder Kuchen genutzt wurden. Meistens jedenfalls, denn in der zu Ende gehenden Sommersaison waren nicht alle Cafe's offen oder die Kuchenvorräte gingen zur Neige. So wurde dann auch eine längere Tour mit dem Untertitel "grandios-kuchenlos" bedacht. Die Lücke konnte aber im 'Hotel beim Zwetschgenkuchen wieder geschlossen werden.

Die Abende mit vielen Diskussionsrunden vertiefte die Freundschaft im Chapter und zu den Schweizer Freunden und auch unser Gastfahrer Manfred fühlte sich offensichtlich wohl in unserer Runde.

Auch bei der Heimfahrt- wie bei der Anreise- etwas Regen und so entschloss sich ein Teil der Truppe lieber die nächstmögliche Autobahn als Route zu wählen. Alle sind dann doch egal ob auf kürzestem oder langen Weg trocken und gesund heimgekommen.

Viele Dank Bernd von uns allen für die hervoragende Organisation und Tourenführung und die Auswahl der Location. Das beste Kompliment, das man in so einem Fall machen kann lautet: da fahren wir gern und bald wieder hin !

Danke für die vielen Bilder vor allem an Gitta, sie hatte als unfreiwillige Beifahrerin die Hände frei... :-)

Weitere Bilder sind von Thomas, Brigitte, Manfred und mir.

Unsere Ausflüge rund um das Dachstein-Gebiet:

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.