Zurück

THOMAS – Touren mit dem gewissen Extra

Seit mehr als zwanzig Jahren im Sattel seiner Harley unterwegs, verstärkt Thomas Kühefuß unser Roadcaptain-Team seit 2018. Thomas fährt noch immer seine liebevoll gepflegte grüne 97‘er Evo Softail-Custom - ein Kauf in den ersten Monaten nach Gründung von K&M Harleyworld in 1996. Seit Ende 2014 steht in seinem Fuhrpark auch noch eine E-Glide CVO.

Seine selbstfahrende Frau Gitta und er sind beide HOG Life-Member seit 2014. Beide sind seit 2017 Mitglied in unserem Chapter. Thomas ist Jahrgang 1961 und daher natürlich noch voll beruflich engagiert.

Mail an Thomas

 

Charakter meiner Touren

Mit Kartographie als Steckenpferd und mit GPS-Geräten seit Ende der 90 Jahre gut vertraut, hängt mein fahrerisches Herz besonders an den kleinsten Straßen welche für unsere Harleys gerade noch gut fahrbar sind. Typische 6 to-Straßen und kleinste asphaltierte Passstraßen werden auch gerne von mir in meine Touren einfach „spontan eingebaut“.

Fahrerisches Können und volle Beherrschung der Maschine sind für die Teilnahme solcher Touren wichtige Voraussetzung. Manche Chapterfreunde mögen vorab wissen was bei einer Tour auf sie zukommt. Damit niemand von solchen „Extras“ negativ überrascht wird, stufe ich meine Touren in verschiedene Kategorien ein. Siehe dazu unten den Abschnitt "Fahrtechnische Schwierigkeitsgrade SG1–SG3".

Neben detailliert geplanten Touren mache ich auch gerne spontan gestaltete Touren bei denen weder die Route noch das Ziel im Vorhinein feststeht.

Worauf man sich bei allen Touren in der Regel verlassen kann: Ich liebe gute Küche und die Kunst des Konditorhandwerks hat meine volle Anerkennung. Aus diesem Grund baue ich gerne Stopps ein an denen uns eine gute Küche mit Köstlichkeiten verwöhnt. Daher gilt, auch die Verantwortung darüber auf meinen Touren nicht abzunehmen trägt jeder selbst ;-).

Für beliebige Fragen vor und nach der Tour, und natürlich für jeglichen Tipp in Richtung anfahrbarer guter Gastronomie bin ich jederzeit herzlich dankbar.

In diesem Sinn freue ich mich sehr auf Euch und unsere gemeinsamen Touren, ganz nach unserem Motto

„Just for Fun - Let's Ride Together" :-) Thomas

Mail an Thomas

Meine Touren in 2019

Mit der Jahresabstimmung unserer Touren für das kommende Jahr gibt es hier nähere Informationen hierzu.

Mail an Thomas

Fahrtechnische Schwierigkeitsgrade SG1–SG3

Für alle fahrtechnischen Schwierigkeitsgrade gilt: Es wird ein gewohnt guter disziplinierter Fahrstil in der Gruppe vorausgesetzt. Im versetzen Fahren kann stets auf Straßen mit Fahrbahn- markierungen, die die Fahrspuren abgrenzen, die innere oder  äußere Spur sicher gehalten werden. Während der Fahrt wird ausreichend Abstand zum Vorausfahrenden gehalten. Hält die Kolonne an Einmündungen, Ampeln oder aus anderem Grund an wird sofort die Kolonne durch rasches (!) auffahren in zwei Reihen verkürzt. Dies beschleunigt erheblich das Wiederanfahren nach einem Halt.

SG1: Leichte Tour, auch für Anfänger geeignet
Die Tour verläuft überwiegend auf zweispurigen Straßen. Gut ausgebaute Kurven in meist übersichtlichem Verlauf. Stets fliessender Verlauf der Tour. Häufige Pausen spätestens nach einer Stunde. Tages-Tourenlänge bis 250km

SG2: Tour mit mittleren Anforderungen
Abwechslungsreiche Tour von Autobahnabschnitten bis zu einzelnen kürzeren Abschnitten auf 6to-Straßen. Mittlere Fahrerfahrung erforderlich. Streckenabschnitte mit bereits engen Kehren nach Art „zweispurige Bergpassstraße“. Sichere Fahrzeugbeherrschung auf einspurigen Straßen ist erforderlich. Pausen alle Stunde. Tages-Tourenlänge bis 350km.

SG3: Tour erfordert Erfahrung und sichere Fahrzeugbeherrschung
Fahrbahn nur teilweise zweispurig. Häufige Kurven mit z.T. erheblichen Steigungen, Gefällen. Kleinste in Kurven oft sehr unübersichtliche Straßenabschnitte setzen stets vollste Konzentration voraus. In Kurven kann überraschend Kies oder andere Verschmutzungen auftreten. Auf Bergstrecken ist mit engsten Serpentinen zT. ohne Leitplanken zu rechnen. Richtiger Abstand, Spurhaltung und Bremsen -auch in Schräglage- sind wichtigen Werkzeuge. Längere Streckenabschnitte bis 400-600km am Tag mit Pausen ggf. erst alle 2 Stunden.